Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
INMAS NormenNews

Montag, 18. Januar 2016


Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,


mit unserem aktuellen Newsletter wünschen wir Ihnen ein FROHES NEUES Jahr, einen erfolgreichen Start und  eine gute Zusammenarbeit.
Wir sind immer offen für Anregungen, aktuelle Informationen und natürlich haben wir auch immer ein offenes Ohr für Kritik.



Heute stellen wir Ihnen
Frau Seemann vor:

Frau Heike Seemann
seemann@inmas.de
Tel.: +49 421 692 07 509

Heike Seemann

Frau Seemann ist Diplom Wirtschaftsingenieurin und Technische Redakteurin, zuständig für das CE-Risikomanagement (CE-Ready)


Nicht zwischen die bürokratischen Mühlen geraten  
Unser CE-Report wurde das 6. Mal überarbeitet (November 2015).
Dieser praxisnahe Leitfaden hat von Anfang an großen Anklang gefunden, was nicht wundert: Denn die erfolgreiche deutsche Industrie ist gefordert, wenn es um Fragen zur Schnittstelle zwischen Technik, Recht und Vertrieb geht. mehr….


LINKS
Über uns
Die externe Normenstelle
Unsere Softwarelösungen








Achtung:

Ab KW3 sind die die neuen Schulungstermine der INAMS GmbH unter www.inmas.de online



Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Die Richtlinie 89/686/EWG wird vermutlich in 2016 in eine EU-Verordnung  geändert.

Es werden für die PSA jetzt Kategorien eingeführt, die Technischen Unterlagen werden umfangreicher und die CE-Kennzeichnung wird den Kategorien angepasst. INMAS arbeitet z.Zt. an einem 1 Tagesseminar für die EU-Verordnung.
Interesse ??? Informationen unter: Alexander Michel michel@inmas.de 



Essener Normentag 2016
Strategisches Normenmanagement

Termin 01.03.2016 10:00 in Essen (Haus der Technik)

Auf dem "Essener Normentag 2016" werden die strategischen und operativen Aspekte der Standardisierung in Unternehmen vorgestellt. Die Fragestellungen lauten dabei: Wo liegen die wichtigsten Handlungsfelder und was gilt es in Hinblick auf Industrie 4.0 zu beachten.

mehr…


Auszug Neuerscheinungen Stand 2016

z.B. DIN EN 60086-5 VDE 0509-5:2016-01 Primärbatterien -Teil 5: Sicherheit von Batterien mit wässrigem Elektrolyt
(IEC 35/1344/CDV:2015); Deutsche Fassung FprEN 60086-5:2015
mehr


Sichere Trennung in der Elektrotechnik - Isolationsklassen aufgeschlüsselt


Bislang waren die meisten Normen auf sinusförmige Spannungsverläufe (bzw. weitgehend rippelfreie Gleichspannung) ausgelegt. Die Arbeitsfrequenz war meist 50/60Hz bzw. maximal 30 kHz. Im heutigen, technischen Umfeld sind diese Festlegungen nicht mehr funktional.

mehr



ANP Weser Ems

Der DIN – Ausschuss Normenpraxis (ANP) ist das Netzwerk der Normenanwender. Das Netzwerk besteht aus rund 400 aktiven Normungsexperten, die deutschlandweit in 12 Regionalgruppen, 3 Sektorgruppen und einer Themengruppe organisiert sind.

Der ANP arbeitet mit der Internationalen Föderation der Normenanwender IFAN zusammen und ermöglicht so seinen Mitgliedern den direkten Kontakt insbesondere zu CEN/CENELEC und ISO/IEC.
mehr


Hilfestellung bei der EMV-Risikobewertung für elektrische Betriebsmittel

Ab dem 20. April 2016 benötigen Hersteller nach der neuen EMV-Richtlinie 2014/30/EU für alle in Verkehr gebrachten Produkte eine Risikoanalyse und -bewertung in ihren technischen Unterlagen. Diese müssen sie der Bundesnetzagentur als zuständiger Marktüberwachungsbehörde auf Verlangen vorlegen.

Elektrische Betriebsmittel müssen so konstruiert und gefertigt sein, dass die von ihnen verursachten Störungen keine Funk- und Telekommunikationsgeräte oder andere Betriebsmittel beeinträchtigen. Sie müssen auch hinreichend unempfindlich gegen die bei bestimmungsgemäßem Betrieb in der Umgebung zu erwartenden elektromagnetischen Störungen sein. Dieses Störungsrisiko muss der Hersteller anhand der relevanten Phänomene mit Hilfe einer Risikoanalyse und –beurteilung bewerten.
mehr


Neue Telefonnummern!

Mitarbeiter

Rufnummer

Alexander Michel

0421 569 69 255

Tamara Skiebe-Joho

0421 569 69 256

Stefan Rose

0421 692 07 508

Heike Seemann

0421 692 07 509

Claudia Windhorst

0421 692 17 165

Werner Gieseke

0421 692 17 166

Fax

0421 639 65 593






Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

INMAS Institut für Normenmangement GmbH, Hastedter Osterdeich 250, 28207 Bremen, Deutschland, www.inmas.de, skiebe@inmas.de, Fon: +49 421 569 69-255, Geschäftsführer: Manfred Skiebe, Ust.Ident.Nr.: DE268474791